Die ersten Klassen besuchen einen Bauernhof

Bei dem Besuch auf dem Bio-Bauernhof Hettich vesperten die Klassen 1a und 1b der Warenbergschule auf gemütlichen Strohballen, die Landwirt Clemens extra gerichtet hatte. Da das Vesperplätzchen genau neben der Kuhweide lag, kamen auch schon die ersten Kühe und beäugten neugierig die muntere Schülergruppe.

In einiger Entfernung standen die Mutterkühe mit ihren kleinen Kälbchen, auch der stolze Vater Eros tummelte sich unten auf der Weide. Während des informativen Bauernhofrundgangs trafen die Schülerinnen und Schüler weitere junge Rinder und das ein oder andere Schulkind streichelte dessen weiche Schnauze.

Für das Schaf war diese Menschengruppe an diesem Morgen zu viel und es stapfte schnell um die Hausecke. Landwirt Clemens zeigte den Erstklässlern einen alten und neuen Traktor, darauf durfte jedes Kind einmal Probe sitzen. Nun ging es auf die Weide mit unzähligen Hühnern und Hahn Fritz. Die Kinder fütterten mit einem speziellen Körnergemisch das Federvieh. Mit dem Huhn Maria auf dem Arm wurde gekuschelt.

Mit vielen interessanten und schönen Eindrücken vom Bio-Bauernhof Hettich machten sich die Naturparkschüler auf den Heimweg zur Warenbergschule.

Zurück