Junior-Ranger-Abzeichen für die Viertklässler

An den Feldberg unternahmen die Viertklässler der Warenbergschule eine Exkursion. Vom Haus der Natur aus wanderten die Schülerinnen und Schüler in Begleitung von zwei Feldberg-Rangern zum Gipfel und über den Felsenweg zurück zum Ausgangsort. Während der Tour erhielten sie viele Informationen über das Naturschutzgebiet Feldberg. Sie hörten ...

... von Pflanzen, die am Feldberg wachsen, wie der gelbe Enzian, eine Pflanze, die eigentlich eine Alpenpflanze ist und sehr bitter schmeckt.

... von einem Hühnervogel, der in den Feldberger Wäldern lebt, dem Auerhuhn.

... von einem Specht, der fast über 100 Jahre am Feldberg ausgestorben war, jedoch seit einiger Zeit dort zu sehen ist, dem Dreizehenspecht.

... dass die vielen Feldberg-Besucher, ca. 1,5 Mio. pro Jahr, auf den Wegen bleiben sollten, da bei Missachtung eine Störung der Wildtiere oder Trittschäden in der Natur die Folge wäre.

Nachdem die Viertklässler wieder im Garten des Hauses der Natur angekommen waren, wurde das zuvor Gehörte in Gruppenarbeit durch Lückentexte, Rätsel und Zuordnungsspiele von den Feldberg-Rangern abgefragt. Nach einem ereignisreichen Tag am Feldberg bekam jeder teilnehmende Naturparkschüler der Warenbergschule das Junior-Ranger-Abzeichen überreicht.

Zurück